Kosten

Die Ausbildung zum orthopädischen Huftechniker ist eine der günstigsten in diesem Bereich. Das liegt nicht an mangelnder Qualität der Ausbildung, sondern daran, dass es uns wichtig ist das Hufstudium für viele Menschen zugänglich zu machen. Denn je mehr Leute das ÖGH-Hufstudium absolvieren, desto mehr verbreitet sich das Wissen um Hufgesundheit und das ist schließlich unsere Mission.

Zudem ist das ÖGH-Hufstudium flexibel gestaltbar, das heißt jedes Modul kann einzeln gebucht und bezahlt werden. Es gibt keine Einstiegskosten oder Bindungen, das heißt auch keinerlei finanzieller Nachteil falls du das Studium pausierst oder abbrichst.

Folgende Kosten kommen auf dich zu, wenn du die komplette Ausbildung zum orthopädischen Huftechniker durchläufst:

  • 8 Wochenend-Seminare: je 250-300€
  • ÖGH-Mitgliedschaft: 60€ pro Jahr
  • 1 Praxistag zur praktischen Arbeit am Pferd mit Supervision:  80€
  • Literatur: 600€ für die gesamten Werke der Literaturliste (optional)
  • Prüfungsgebühr

Dein Mitfahrpraktikum ist bereits in der ÖGH-Mitgliedschaft inkludiert und daher gratis!

Weiters hast du als Hufstudent die Möglichkeit, den Einstiegs- und Fortgeschrittenen-Kurs so oft zu besuchen wie du möchtest – ohne zusätzliche Kosten. Das heißt, sobald du das Seminar „Hufgesundheit I“ einmal bezahlt und absolviert hast, kannst du dieses beliebig oft besuchen; das gleiche gilt auch für „Hufgesundheit II“. Du zahlst dann nur noch für etwaige tote Hufe, die du bei deinem Besuch bearbeiten möchtest.